Physiotherapeuten mit gkk Vertrag wien

Physiotherapie betrifft die menschliche Bewegung. Es konzentriert sich auf die Fähigkeit zu bewegen, alle Systeme, die diese Fähigkeiten beeinflussen und die Interaktion zwischen sensorischen und motorischen Steuerungen. Die Physiotherapie umfasst einen wichtigen Teil der Gesundheitsversorgung in nahezu allen medizinischen Bereichen und basiert auf den medizinischen Wissenschaften. Physiotherapie wird in der Gesundheitsförderung und Prävention, Therapie und Rehabilitation sowie in Palliativ- und Hospizeinrichtungen eingesetzt. Das Studium verbindet theoretische Grundlagen der Physiotherapie und Medizin mit praktischen therapeutischen Fächern. Die Arbeit in Österreich ohne staatliche Anerkennung und Eintragung in das Register der Angehörigen der Gesundheitsberufe oder die Beschäftigung solcher Personen ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldstrafe geahndet wird. Sie kann auch strafrechtlichen und zivilrechtlichen Konsequenzen zur persönlichen Haftung unterliegen. Stefanie HaschNatalie Spanring-EderFavoritenstraße 226, D.2.361100 Wien T: +43 1 606 68 77-4700 F: +43 1 606 68 77-4709 physiotherapie@fh-campuswien.ac.at Der Studiengang vermittelt Ihnen das nötige Wissen, um Menschen aller Altersgruppen zu helfen, ein selbstbestimmtes Leben mit hoher Funktionsfähigkeit und Aktivität zu führen. Kontinuierliche Bewertungkontinuierliche Bewertung; Beteiligung: aktive Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Prozesses; Reflexion spezifischer Erfahrungen im Praktikum Anpassung des physiotherapeutischen Prozesses an klinische Symptome und Symptome von Patienten mit orthopädischen und traumatologischen DiagnosenEblätsbasierte Beurteilungen und BehandlungsmöglichkeitenBedeutung der Wundheilung zur körperlichen Untersuchung und Behandlung Erfahrung des Körperbewusstseins: allein und mit mehreren Personen/verschiedene Ausgangspositionen/unterschiedliche Situationen/in einer ruhenden und entspannenden Position und in Bewegung/Beziehung zur Gruppe und Bewegung im RaumPhysische Selbsterfahrung im Kontext des individuellen sozialen und objektiven UmfeldsErfahrung verschiedener WahrnehmungskategorienDifferenzierung verschiedener Empfindungen, Gefühle, Stimmungen und Atmosphäre Besonderer Einsatz des physiotherapeutischen Prozesses für die häufigsten Krankheiten/Symptome in der Onkologie und Palliativmedizin; spezifische Interventionen in Bezug auf Symptome (z.B. Schmerz-/Tumorschmerzen, Atemwegssymptome, Obstipation, Lymphödem, Kontraktur, Narben, Athrophien, Parästhesien und Lähmungserscheinungen)Medizinische Interventionsdiagnostik, Therapie (konservativ, invasiv)Psychologische und soziale Aspekte in der Beziehung zwischen Patienten/Patienten/Physiotherapeuten, familiären und sozialen Umfeld (Sterbensphasen - und Trauerphasen, End-of-Life-Pflege) Zuordnung der ICF-Ebenen und UntersuchungsmaßnahmenVertiefung und Anwendung eines fachspezifischen und interdisziplinären physiotherapeutischen Prozesses mit dem Schwerpunkt auf der Problemidentifikationsphase Beeinträchtigungen von Körperstrukturen und Körperfunktionen, Aktivitätseinschränkungen und Mitwirkungsbeschränkungen im Zusammenhang mit ausgewählten Beeinträchtigungen des AtmungssystemsBesondere Überlegungen bei der Durchführung des physiotherapeutischen Prozesses bei Beeinträchtigungen des AtmungssystemsTheoretische Basis und praktische Anwendung ausgewählter spezifischer Bewertungsmaßnahmen (Inspektion und Palpation, Auskultation, , Bewertung der inspiratorischen Muskelkraft, Bewertung der Arbeitsfähigkeit)Theoretische Grundlage und praktische Anwendung ausgewählter spezifischer Behandlungsmaßnahmen (Management medizinischer Notfälle, Patientenerziehung bei der Verwendung von Inhalatoren, Verbesserung der Beatmung, Mobilisierung von Bronchialsekreten, Behandlungen zur Verbesserung der Brustmobilität und Stabilität in Bezug auf Atemwegsmängel)Diskussion von Fallstudien Grundlagen der Gehirnfunktion, hemmorhagischer und ischämischer Schlaganfall im zentralnervösen SystemMedizinische Untersuchung, Diagnostik, Beurteilungen und Behandlung mit Schwerpunkt Aufregulation des MuskeltonusPathophysiologie und Behandlung des oberen motorischen Neuronensyndroms im Allgemeinen, Schlaganfall und verschiedene Funktionsstörungen höherer HirnleistungenGrundlagen der physiotherapeutischen Untersuchung, Beurteilungen und spezifische Behandlungen dieser Syndrome, einschließlich Gesichtslähmung , Universitäten wie die Medizinische Universität Wien, die Österreichische Physio-Vereinigung und andere Gesundheitseinrichtungen.

The comments are closed.

Leave a comment